FAQ Beginners

RC-Car Racing heisst auf Deutsch Ferngesteuertes Modellautorennen oder dem Sinn nach „..mit ferngesteuerten Modellautos Rennen fahren…“, aber wie so oft bei solchen Dingen hört sich das englische besser an und deshalb wird es auch in unseren Regionen RC-Car Racing genannt.
Der „Modellautosport“ ist ein sehr vielseitiges Hobby: Von der Fingerfertigkeit des Zusammenbauens sehr kleiner Teile über die elektronisch- ferngesteuerten Bauteile, das Lackieren der Karosserien bis zum Fahren und Abstimmen des Autos auf einer Modellautopiste ist alles dabei um viel Spass zu haben.

 rc1
Die Rennpiste
 112
Die Technik

Ebenfalls sehr unterschiedlich ist die Art wie man dieses Hobby betreiben kann.
Viele kennen diese Modellautos als Geschenke zum Geburtstag oder zu Weihnachten aus der Jugend oder Kinderzeit, ja so fängt es eigentlich bei allen an offen bleibt ob wohin die Begeisterung dann noch Führt. Ob man mit seinem Modellauto hinter dem Haus seine Runden dreht oder ob man von einem Internationalen Rennen zum nächsten fliegt, (ja wenn man sehr sehr gut ist kann das Modellautofahren sogar zum Beruf werden) ist für unseren Club gar nicht so wichtig, wichtig ist das man Freude an der Sache hat und im Austausch mit Gleichgesinnten einen schönen Nachmittag verbringen kann.

 rc3
Ein Profi
 rc4
Ein Einsteiger

Als besonderer Nervenkitzel gilt aber nach wie vor das Rennen fahren, deshalb veranstaltet diverse Clubs jährlich mehrere Clubrennen und Meisterschaften, bei denen man sich über Profis und Anfänger die Aktiv Mitfahren freut.
Bei diesen Clubrennen sind zwei Dinge wichtig:
Zum einen will man sich mit den Anderen messen: Wer ist der Schnellste, wer hat am meisten getestet und seinen kleinen Renner am besten „Abgestimmt“ oder wer hat das Neueste.
Zum anderen ist aber auch der Spass und der Austausch untereinander oft so wichtig und Interessant dass noch bis Spät in die Nacht betrieb auf der Piste ist.

 rc5
Oft bis in die Nacht
 rc6
Rennaction

Damit diese Rennen aber alle Bedürfnisse abdecken gibt es verschiedene Kategorien die gefahren werden können. Unterschieden werden erstens die Autotypen (Formel 1/Gruppe C, Tourenwagen oder Buggys) da sich diese grundlegend in ihrer Konstruktion und Bereifung unterscheiden, zweitens wird in der Tourenwagenkasse nach dem können unterschieden (Amateurklasse und Expertklasse).
Das ist in etwa mit dem Fussball zu vergleichen, je höher die Kasse desto besser und schneller sind die Autos und die Fahrer, aber die Materie wird auch schwieriger und teurer.

 rc7
Ein Buggy
 rc8
Ein Gruppe C Auto

Falls jemand jetzt Interesse daran gefunden hat, in einen Club einzutreten, haben wir einige Links von Clubs in unsere Linkseite rein getan. Natürlich gibt es noch sehr viele weitere Clubs in der Schweiz und in anderen Ländern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Webseite über Modellcars